Diagnostik zur Förderung

Die Förderdiagnostik, die wir vor Beginn jeder Therapie durchführen, orientiert sich an den Stärken und Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen. Auf Grundlage der Diagnostik findet das Beratungsgespräch mit den Eltern statt, in dem wir gemeinsam die Schwerpunkte der Förderung des Kindes festlegen. Aus diesen Gesamtinformationen erstellen wir einen individuellen Therapieplan.

Die Förderdiagnostik setzt sich aus folgenden Phasen zusammen:

  • Vorgespräch (Anamnese) mit den Eltern (1 Stunde)
  • Kennenlernen ihres Kindes um seine Fähigkeiten einzuschätzen (3-4 Stunden):
    • Feststellung des schriftsprachlichen bzw. mathematischen Entwicklungsstandes (bewährte standardisierte und informelle Testverfahren)
    • Beobachtung und Einschätzung von lernrelevanten Wahrnehmungsleistungen wie z. B. des Hörens, Sehens, der Motorik und Koordination.
  • Auswertungsgespräch mit den Eltern (1 Stunde)

und bei Bedarf

  • Gespräche mit Lehrerinnen, Lehrern und anderen Professionen
© Lernraum Dreieich 2016